orthacanthus meint mit geraden, aufrechten Dornen

Erstbeschreibung:

Otto & Link (1827): Verhandlungen d. V. f. Beförderung des Gartenbaus 3: Tafel 18, 427.

Literatur:

Van Vliet, Dirk (1970): Succulenta 49 (11): 185 - 190.

Beschreibung:Foto N Gerloff

Körper: robust, kugelig, solitär, blaugraugrün, Scheitel abgeflacht; bis 20 cm Ø und hoch werdend; um 18 Rippen, in Höcker zergliedert.
Dornen: einer zentral, rund, dunkel, stechend, bis 2 cm lang; meist 7 Randdornen, strahlend, fast anliegend, weißlich, 6 - 10 mm lang.

Blüten: glockenförmig, bis 4 cm lang und 6 cm Ø, Fruchtknoten und Röhre mit spitzen Schuppen, beiger Wolle und braune Borsten; Blütenblätter zitronengelb, glänzend, teilweise mit rötlichem Mittelstreifen; Staubfäden als 3 mm hoher Ring um den Griffel inseriert, kein Nektarium, Griffel weißlich-gelb, 10 Narbenäste, purpurn, blüht nachmittags.

Frucht: wächst schlauchartig aus, enthält um 50 Samen; helmförmig, um 1 mm lang und breit, Wulst um den HMB.

Typstandort: Cuchilla Negra, südwestlich Rivera.
DV 71, HU 334, R 372.

 

 

 

Foto Henßen

 Neu im NotoBlog:
 Anmeldung