Samstag, 16 Februar 2019
A+ R A-

Notocactus meonacanthus Prestle 1986

meonacanthus meint mit schwächeren, dünneren Dornen wie die verwandten Pflanzen

Erstbeschreibung:

Prestlé, Karl-Heinz (1986): INTERNOTO 7 (2): 35 - 39.

Beschreibung:

Körper: einzeln, flachrund, grün bis violettgrün, bis 14 cm im Ø, 30 - 40 mm hoch, Scheitel 0,4 mm vertieft, dort kahldornig, aber abgedeckt mit gelblich weißer Areolwolle. Faserwurzeln.Notocactus meonacanthus

Rippen: 13-14, vertikal verlaufend, flachrund und mit kleinen wulstigen Höckerchen versehen, im unteren Teil 1,2 cm breit, oben sich verengend, dort 6 mm breit und 3 mm hoch. Areolen: 2 mm Ø, oval, zwischen den Höckern eingeengt, im oberen Teil mit dichter Wolle versehen, dann 3 mm breit und 15 mm hoch. Areolenwolle gelblichweiß. Dornen: alle Dornen spinnen- und krallenartig angelegt, dicht am Körper anliegend, weißlich, bernsteinfarben bis braunschwarz?, hartelastisch, nicht stechend, im Alter vergrauend. Randdornen 10, strahlend stehend, dicht am Körper anliegend, 1 cm lang, kräftig, hart elastisch, nicht stechend, bernsteinfarben bis braunschwarz wie die Seitendornen. Im Alter vergrauend.

Knospen: dunkelbraun. Blüte: trichterförmig, weißlichgelb, metallisch glänzend, bis 60 mm Ø und 45 mm hoch. Fruchtknoten hellgrün und deutlich abgesetzt von der übrigen Blüte, 6 mm lang und 4 mm breit, besetzt mit wenig Areolwolle und einigen braunen Borstenhaaren. Receptaculum trichterförmig, 15 mm hoch, im unteren Teil 7 mm im oberen Teil 2 mm breit, innen von gelblich weißem Farbton. Nektarrinne vorhanden. Staubfäden hellgelb, lose verteilt stehend, 12 mm lang, nicht reizbar, 7 mm hoch in der Seitenwand inseriert. Staubbeutel sehr kräftig gelb. Griffel hoch stehend, 20 mm lang, weißlich-gelbgrün. Narbe karminrot mit 9 Narbenlappen, strahlend stehend. Petalen weißlich-gelb und metallisch glänzend, speerförmig, 27 mm lang und 6 mm breit, in Höhe der Blütenröhre abgeknickt, alle Petalen haben an den oberen Rändern einen rötlich lasierenden Schein, an den Spitzen bis rötlich violett gefärbt. Fruchtkammer oval, 5 mm hoch und 3 mm breit.

 

Frucht: länglich, grünviolett, unregelmäßig aufplatzend, dicht mit Areolwolle und harten dunkelbraunen Borstenhaaren besetzt. Die Samen liegen ausgereift lose in der Frucht.

Samen: schwarz, mittelgroß, vom Typ Neonotocactus, Subgruppierung III B, Uebelmanniae. Die Testazellen grenzen an 5 Nachbarzellen, sie werden durch starke Faltungsmuster fast unkenntlich bei starker Vergrößerung.

Vorkommen: Camaqua-Gebiet, Rio Grande do Sul, Brasilien, tuffartiges weißes Gestein westlich von Santana da Boa Vista.

Der Blütenform nach bildet Notocactus meonacanthus einen Übergang zu den "Setacei", wie sie in 80 km Entfernung bei Cangucu vorkommen. Auch die Früchte sind bewollter und erinnern an Concinnusfrüchte.

 

Translate

Czech Dutch English French Hungarian Portuguese Spanish

 Neu im NotoBlog:

Prauser, Wolfgang
15 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:René Deubelbeiss: Die Gattung Wigginsia D.M. Porter (Seite 82-134)Wolf-Rainer Abraham: Anmerkungen und Anregungen zum vorstehenden Artikel (Seite 135-136)...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:Horst-H. Henßen: Die Gattung Brasiliparodia F. Ritter (Seite 55-61)Norbert Gerloff: Wigginsia courantii (Lemaire) Porter - ergänzende Bemerkung (Seite 62)Robert Szabo: Die Pflanzen um N...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:René Deubelbeiss: Die Gattung Eriocephala Backeberg (Seite 27-41)Wolfgang Gemmrich: Die Erstbeschreibung von Echinocactus courantii Lem. (Seite 41-43)Peter Krämer: Pedras Altas (Reisebe...
Abraham, Wolf-Rainer
14 Dezember 2018
Nachdem das neueste Heft von Internoto ganz im Zeichen der Wigginsien stand, möchte ich hier auf eine sehr schöne Veröffentlichung von Jaroslav Vich in kaktusy 2018 special 2 hinweisen. Hier berichtet...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:Gattungen und Arten im „Modell Einzelgattungen“ (Seite 3-4)Wolfgang Prauser: Die Gattung Acanthocephala Backeberg (Seite 4-11)Peter Krämer: Von den Schluchten zur Pampa Brasiliens (Seit...
Unger, Uwe
13 April 2018
Liebe Mitglieder,ich muss meine Notokakteensammlung auflösen. Es sind zum größten Teil Neonotos, ich habe aber auch große Pflanzen von N. horstii und Variationen, N. herteri und Uebelmannianae, sowie ...
Prauser, Wolfgang
31 März 2018
Seit 1992 verleiht der Nationale Verband der Ungarischen Kakteensammler (MKOE) jährlich die Dániel J. Anisits-Medaille - in Erinnerung an die Verdienste Anisits für die ungarische und europäische Kakt...
Henßen, Horst
13 Februar 2018
Meine alte Pflanze hat endgültig den Geist ausgehaucht. Wer hat 2 Nachzuchten davon zu viel und kann sie mir abgeben?Bitte teilen Sie mir die Kosten per Mail mit: hogucr@gmail.comDanke, schon mal im V...