Freitag, 18 Januar 2019
A+ R A-

Notocactus oxycostatus fa. miniatispinus (F. Ritter 1979) N. Gerloff 1993

miniatispinus = zinnoberrot - dornig

Erstbeschreibung: 

Notocactus securituberculatus var. miniatispinus: Ritter, Friedrich: Kakteen in Südamerika: Spangenberg 1979: S. 169

Literatur:

INTERNOTO AK 1a Januar 1988 

Beschreibung:

Notocactus oxycostatus fa miniatispinus

Körper: einzeln bei älteren Exemplaren in Kultur sprossend, rund, bis zu 10 cm hoch und 12 cm breit, ab 5 cm blühfähig. Epidermis im Schatten blau- bis olivgrün in der Epidermis, bei sonnigem Stand, oliv-grau mit braunvioletten Flecken. 9 bis 10, beilförmige, tief eingeschnittene, gerade bis wellig verlaufende Rippen sind an den Areolen verdickt, zwischen den Areolen bogenförmig hervorgezogen, bis zu 2 cm hoch und breit. Dornen: bernsteinfarben bis bernsteinrot (Name meint zinnoberrot), im Scheitel besonders intensiv rötlich scheinend, hartelastisch; 7 oder 8 Seitendornen sind gerade bis leicht gebogen, oft sehr dünn, strahlend stehend, 8 bis 12 mm lang; Mitteldornen nur wenig unterschieden von den Seitendornen, im Alter dunkler und stärker, dann 12 bis 15 mm lang. Runde Areolen sind weißwollig, 0,4 cm im Durchmesser, später kahl, etwas vertieft, Areolenabstand 10 bis 13 mm.

Blüten: trichterförmig, schlank, zitronengelb in schwefelgelb übergehend, metallisch glänzend. Blüten 4 bis 5 cm hoch und 5 bis 6 cm breit; Petalen bis 40 mm lang und 3,5 mm breit; Griffel 30 mm lang, weiß, gebündelt; Narbe hellrubinrot mit 12 dicken 3 mm langen Narbenlappen; Staubfäden gelb, um 6 mm lang und 1 cm hoch in die Röhrenwand inseriert; Staubbeutel hellockergelb; Blütenboden leicht gerötet; Nektarrinne vorhanden; Fruchtkammer 7 mm lang und 3 mm breit.

Typstandort: westlich von Santiago FR 1375, Gf 120. Kommt auch in der Umgebung von Jaguari vor. Die Bilder wurden von R. Pontes am Cerro Tavari aufgenommen.


 

Translate

Czech Dutch English French Hungarian Portuguese Spanish

 Neu im NotoBlog:

Prauser, Wolfgang
15 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:René Deubelbeiss: Die Gattung Wigginsia D.M. Porter (Seite 82-134)Wolf-Rainer Abraham: Anmerkungen und Anregungen zum vorstehenden Artikel (Seite 135-136)...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:Horst-H. Henßen: Die Gattung Brasiliparodia F. Ritter (Seite 55-61)Norbert Gerloff: Wigginsia courantii (Lemaire) Porter - ergänzende Bemerkung (Seite 62)Robert Szabo: Die Pflanzen um N...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:René Deubelbeiss: Die Gattung Eriocephala Backeberg (Seite 27-41)Wolfgang Gemmrich: Die Erstbeschreibung von Echinocactus courantii Lem. (Seite 41-43)Peter Krämer: Pedras Altas (Reisebe...
Abraham, Wolf-Rainer
14 Dezember 2018
Nachdem das neueste Heft von Internoto ganz im Zeichen der Wigginsien stand, möchte ich hier auf eine sehr schöne Veröffentlichung von Jaroslav Vich in kaktusy 2018 special 2 hinweisen. Hier berichtet...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:Gattungen und Arten im „Modell Einzelgattungen“ (Seite 3-4)Wolfgang Prauser: Die Gattung Acanthocephala Backeberg (Seite 4-11)Peter Krämer: Von den Schluchten zur Pampa Brasiliens (Seit...
Unger, Uwe
13 April 2018
Liebe Mitglieder,ich muss meine Notokakteensammlung auflösen. Es sind zum größten Teil Neonotos, ich habe aber auch große Pflanzen von N. horstii und Variationen, N. herteri und Uebelmannianae, sowie ...
Prauser, Wolfgang
31 März 2018
Seit 1992 verleiht der Nationale Verband der Ungarischen Kakteensammler (MKOE) jährlich die Dániel J. Anisits-Medaille - in Erinnerung an die Verdienste Anisits für die ungarische und europäische Kakt...
Henßen, Horst
13 Februar 2018
Meine alte Pflanze hat endgültig den Geist ausgehaucht. Wer hat 2 Nachzuchten davon zu viel und kann sie mir abgeben?Bitte teilen Sie mir die Kosten per Mail mit: hogucr@gmail.comDanke, schon mal im V...