Freitag, 18 Januar 2019
A+ R A-

Notocactus linkii fa. berlinensis nom. prov. HU 30

Eine breitwüchsige Form mit hellen, stechenden Randdornen und stets gelber Narbe aus Novo B erlin, Emigrante, oberhalb des Seca-Tales, Rio Grande do Sul.

Literatur:

Notocactus 7, Paucispiniblätter 1-52, N. Gerloff 1987

in: Notocactus linkii var. bueneckeri, N. Gerloff & S. H. Klein INTERNOTO 33/4 S. 106 ff

Beschreibung:Foto N Gerloff

Körper: gedrückt, bei 60 - 70 mm Ø, ~ 30 mm hoch, Scheitel flach, ein wenig eingesenkt, Basis oft verkorkt, sprosst gelegentlich, im Scheitel Ø 10 - 14 mm ohne Dornen, Epidermis dunkelgrün bis grün, in den scharfen Furchen dunkler, starke Bedornung, verkrümmt und gebogen, wachsen langsam, lassen stets einige Knospen verkümern.~ 13, scharf bogenförmig bis dreieckig im Ø, 14 - 16 mm breit und 5 - 7 mm tief, an der Basis 3 - 4 mm tief, fast gerade verlaufend. Areolen: 2 - 3 mm vertieft, Rippe darunter buckelig hochgezogen; Areolenabstand M/M 7 - 9 mm, an der Basis nur 5 - 7 mm.Mitteldornen: 3, die zwei oberen schwächer, oben 5 - 10 mm lang, der andere 10 - 15 mm lang, gebogen abstehend, braun mit helleren Zonen, das gilt auch für die Randdornen, zumeist 8, davon 6 zu den Seiten, etwas abstehend, gebogen, braun bis bernsteinfarben.

Blüte: 25 mm lang, 42 mm Ø, Petalen 15 - 18 mm lang, 4 - 5 mm breit, äußere Petalen mit gelbem Mittelstreifen, Narbe 15 mm lang,1 - 1,5 mm Ø, hellgelb, Narbenäste 9, 4 mm lang, hellrot; Staubfäden sehr zahlreich, bis 10 mm, gelb, letzter mm orangrot, die höchsten erreichen den Fuß der Narbe, Staubbeutel hellgelb; Röhre mit gelber Epidermis, spitzen Schuppen, oben grün, mit beigebraunen Wollfäden und je 3 - 4 Borsten, diese kräftig braun, 6 mm lang; Fruchtknoten 4 mm Ø, grün, zu 50% bekleidet mit weißlicher Wolle und kurzen hellbraunen Borsten (1 - 2 mm) Frucht : 7 - 9 mm, schmutzig-ocker, 8 - 9 mm beigebraune Wolle und braune Borsten, Beere dunkelgrün, zu 40% bekleidet mit heller Wolle.

Heimat: Berlin, Teutonia, Rio Grande do Sul.

Anmerkung: Die Beschreibung wurde an Hand weniger Pflanzen erstellt.

Translate

Czech Dutch English French Hungarian Portuguese Spanish

 Neu im NotoBlog:

Prauser, Wolfgang
15 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:René Deubelbeiss: Die Gattung Wigginsia D.M. Porter (Seite 82-134)Wolf-Rainer Abraham: Anmerkungen und Anregungen zum vorstehenden Artikel (Seite 135-136)...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:Horst-H. Henßen: Die Gattung Brasiliparodia F. Ritter (Seite 55-61)Norbert Gerloff: Wigginsia courantii (Lemaire) Porter - ergänzende Bemerkung (Seite 62)Robert Szabo: Die Pflanzen um N...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:René Deubelbeiss: Die Gattung Eriocephala Backeberg (Seite 27-41)Wolfgang Gemmrich: Die Erstbeschreibung von Echinocactus courantii Lem. (Seite 41-43)Peter Krämer: Pedras Altas (Reisebe...
Abraham, Wolf-Rainer
14 Dezember 2018
Nachdem das neueste Heft von Internoto ganz im Zeichen der Wigginsien stand, möchte ich hier auf eine sehr schöne Veröffentlichung von Jaroslav Vich in kaktusy 2018 special 2 hinweisen. Hier berichtet...
Prauser, Wolfgang
14 Dezember 2018
Aus dem Inhalt:Gattungen und Arten im „Modell Einzelgattungen“ (Seite 3-4)Wolfgang Prauser: Die Gattung Acanthocephala Backeberg (Seite 4-11)Peter Krämer: Von den Schluchten zur Pampa Brasiliens (Seit...
Unger, Uwe
13 April 2018
Liebe Mitglieder,ich muss meine Notokakteensammlung auflösen. Es sind zum größten Teil Neonotos, ich habe aber auch große Pflanzen von N. horstii und Variationen, N. herteri und Uebelmannianae, sowie ...
Prauser, Wolfgang
31 März 2018
Seit 1992 verleiht der Nationale Verband der Ungarischen Kakteensammler (MKOE) jährlich die Dániel J. Anisits-Medaille - in Erinnerung an die Verdienste Anisits für die ungarische und europäische Kakt...
Henßen, Horst
13 Februar 2018
Meine alte Pflanze hat endgültig den Geist ausgehaucht. Wer hat 2 Nachzuchten davon zu viel und kann sie mir abgeben?Bitte teilen Sie mir die Kosten per Mail mit: hogucr@gmail.comDanke, schon mal im V...