NotoBlog (Übersicht)

 

Probleme mit Notocactus buiningii

b2ap3_thumbnail_buiningii-mit-Knospenansatz-kl.jpg

Bei mir in der Sammlung haben sich immer wieder Pflanzen von Notocactus buininggii verabschiedet, vor allem im zeitigen Frühjahr. Nach dem Austopfen war immer Wurzelverlust zu erkennen. Wolf-Rainer Abraham sagte in einem Gespräch, dass wir diese Pflanzen viel zu lange trocken halten. Das würden sie nicht vertragen.

Nun haben wir ja dieses Jahr einen bis lang milden Winter und so habe ich es an einem schönen Endjanuartag gewagt meinen letzten Notocactus buiningii vorsichtig mit etwas Wasser zu versorgen. Wie am Bild aus den letzten Tagen deutlich zu sehen, geht es ihm prächtig und er hat sogar 6 Knospen angesetzt.

Mir stellt sich jetzt die Frage, ob das Zufall ist oder Wirklich Folge des Gießens ist?

Ich konnte auf jeden Fall beobachten, als ich 2005 im dortigen zeitigen Frühjahr Rio Grande do Sul besuchte, viele Pflanzen in nassen Wiesen zum Teil Zentimeter hoch in Pfützen standen. Auch waren die Nachttemperaturen recht frisch. 

Es kommt wohl auf die Überwinterungsmöglichkeit bei jedem von uns an, ob wir das frühe Gießen von Notocactus buiningii und auch anderen Arten der Gruppe um Neonotocactus versuchen sollten. Bei mir stehen sie in einem durch die Warmwasserheizung versorgten Gewächshaus, das die Temperatur nicht auf unter 5°C absinken lässt.

Weiterlesen
4766 Aufrufe

 Anmeldung