NotoBlog (Übersicht)

 

Besichtigung Erhaltungssammlung Palmengarten Frankfurt

Hallo Freunde der Notokakteen,

 

ein Mitglied unseres Sukkulentenforums hat bei mir angefragt, ob die Erhaltungssammlung Notocactus im Palmengarten Frankfurt auch besichtigt werden kann/darf oder ob dies nur INTERNOTO vorbehalten ist.

Da ich darüber keine Auskunft erteilen konnte, gebe ich die Anfrage einmal hier im Blog. Wer kann dazu Auskunft geben?

 

Tom

Kommentare 2

 
Gerloff, Norbert am Montag, 09. September 2013 11:59

Ich wundere mich über die Frage, denn die Leitung des Palmengartens ist eine souveräne Einrichtung. Man kann sich dort kundig machen. Im Jahre 2004 gab es die letzte Kooperation zwischen dem PG und Internoto, als man half, das Sonderheft 2/2004 mit 144 Seiten zu finanzieren. Auf den entsprechenden Webseiten kann man sehen, was Jozka Neduchal dort an Dokumenten eingestellt hat. Kurz danach gab es einen Personalwechsel in der Leitung des PG und bis 2006 ging das ungelernte Personal in der Gärtnerei so grob mit den Teilen der Erhaltungsammlung um, dass große Teile der einmaligen Pflanzensammlung zerstört wurde. Jozka stellte die Arbeiten beim PG ganz ein, als man keine vernüftige Regelung treffen wollte (konnte). Viele Jahre zuvor hatte er einen Schlüssel für diese Abteilungen und hat die meiste konkrete Arbeit in den frühen Morgenstunden erledigt. Ich selbst habe um 2001 das letzte Mal den Palmengarten besucht mit Führung durch JN. Seit drei Jahren (Tod von J. Neduchal) ist der PG ein ganz normales Mitglied bei Internoto. Wichtige Dokumente sind dort in der Homepage eingestellt.
Man muss sich dort erkundigen, was man besichtigen oder einsehen kann.

Ich wundere mich über die Frage, denn die Leitung des Palmengartens ist eine souveräne Einrichtung. Man kann sich dort kundig machen. Im Jahre 2004 gab es die letzte Kooperation zwischen dem PG und Internoto, als man half, das Sonderheft 2/2004 mit 144 Seiten zu finanzieren. Auf den entsprechenden Webseiten kann man sehen, was Jozka Neduchal dort an Dokumenten eingestellt hat. Kurz danach gab es einen Personalwechsel in der Leitung des PG und bis 2006 ging das ungelernte Personal in der Gärtnerei so grob mit den Teilen der Erhaltungsammlung um, dass große Teile der einmaligen Pflanzensammlung zerstört wurde. Jozka stellte die Arbeiten beim PG ganz ein, als man keine vernüftige Regelung treffen wollte (konnte). Viele Jahre zuvor hatte er einen Schlüssel für diese Abteilungen und hat die meiste konkrete Arbeit in den frühen Morgenstunden erledigt. Ich selbst habe um 2001 das letzte Mal den Palmengarten besucht mit Führung durch JN. Seit drei Jahren (Tod von J. Neduchal) ist der PG ein ganz normales Mitglied bei Internoto. Wichtige Dokumente sind dort in der Homepage eingestellt. Man muss sich dort erkundigen, was man besichtigen oder einsehen kann.
Henßen, Horst am Mittwoch, 29. Januar 2014 17:54

Hallo Thomas,
wir waren vor Jahren mal mit einer Ortsgruppe dort und waren angemeldet. Die Erhaltungssammlung steht/stand damals in einem nicht-öffentlichen Bereich. Bevor du aber eine so weite Anreise unternimmst, wäre es gut, wenn man wüsste in welchem Zustand sich die Sammlung befindet.Die Notokakteen zählten damals nicht zu den Steckenpferden der Gärtner und seit dem Joska ja nicht mehr danach schauen kann, muss man mit dem Schlimmsten rechnen. Aber das heißt auch, ich habe keine Ahnung. Wer weiß mehr?

Hallo Thomas, wir waren vor Jahren mal mit einer Ortsgruppe dort und waren angemeldet. Die Erhaltungssammlung steht/stand damals in einem nicht-öffentlichen Bereich. Bevor du aber eine so weite Anreise unternimmst, wäre es gut, wenn man wüsste in welchem Zustand sich die Sammlung befindet.Die Notokakteen zählten damals nicht zu den Steckenpferden der Gärtner und seit dem Joska ja nicht mehr danach schauen kann, muss man mit dem Schlimmsten rechnen. Aber das heißt auch, ich habe keine Ahnung. Wer weiß mehr?
Powered by EasyBlog for Joomla!

 Anmeldung